Hinweis: Das Amtsgericht Prenzlau hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

AG Prenzlau

landesweit

Ausbildung und Beruf

Datenschutzhinweise

Barrierefreiheit

Such-Hilfe | Sitemap | Impressum |

Abk. = Erklärung erscheint, wenn Maus auf Abkürzung zeigt

Amtsgericht Prenzlau

Startseite

Willkommen auf der Internetseite des Amtsgerichts Prenzlau !

Grußwort des Direktors

Sehr geehrte Mitbürgerin, sehr geehrter Mitbürger,

ich freue mich über Ihr Interesse an der Arbeit des Amtsgerichts Prenzlau. Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die Zuständigkeiten und Aufgaben des Amtsgerichts Prenzlau informieren. Sie erhalten Einsicht in die Tätigkeit der verschiedenen Abteilungen und erfahren, wo sie sich befinden. Um Ihnen den Überblick zu erleichtern, stellen wir Ihnen nachfolgende Informationen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Mauter
Direktor des Amtsgerichts

Derzeit finden bei dem Amtsgericht Prenzlau keine allgemeinen Sprechzeiten statt.

Bitte tragen Sie Ihr Anliegen möglichst schriftlich vor oder vereinbaren Sie vorab einen Termin. Wenn Sie nicht wissen, ob eine schriftliche Antragstellung ausreichend ist, erkundigen Sie sich bitte telefonisch bei der zuständigen Geschäftsstelle.

Hinweise zum Pandemieschutz

Das Amtsgericht ist geöffnet. Zugang zum Gericht haben alle Personen, die zu einem Termin geladen sind. Alle Personen können weiter öffentliche Verhandlungen besuchen.

Besucher werden unter Berücksichtigung der allgemeinen Empfehlungen zur Vermeidung einer weiteren Verbreitung des Coronavirus (COVID 19) dringend gebeten, die Notwendigkeit des Aufsuchens des Gerichtsgebäudes zu prüfen. 

Nach der Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Umgangsverordnung - SARS-CoV-2-UmgV) vom 12. Juni 2020 (GVBl.II/20, (Nr. 49), zuletzt geändert durch Verordnung vom 20. Oktober 2020 (GVBl. II/20, (Nr. 99) ist  innerhalb des Gebäudes ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Dies gilt insbesondere im Wartebereich vor den Gerichtssälen. Die im Gerichtsgebäude zur Verfügung stehenden Desinfektionsmöglichkeiten sind zu nutzen.

Die allgemein bekannten Hygienemaßnahmen sind zu beachten. Es wird darum gebeten, das Gerichtsgebäude erst kurz vor Terminsbeginn zu betreten und danach zügig wieder zu verlassen. Ab 21. Oktober 2020 besteht für Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr auf allen Verkehrsflächen (Eingangs- und Wartebereich, Flure, Toiletten etc.) die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.  In den Dienstzimmern und Sälen gelten die Anordnungen der/des jeweiligen Richterin/Richters, Rechtspflegerin/Rechtspflegers, Mitarbeiterin/Mitarbeiters.

Der Zutritt zum Gebäude des Amtsgerichts wird Personen untersagt, die

a) an COVID 19 erkrankt sind,

b) Kontakt zu einer an COVID 19 erkrankten Person oder zu jemandem hatten, bei dem der Verdacht auf eine COVID 19 Erkrankung besteht,

c) an Husten und Fieber leiden, Krankheitszeichen wie Atemnot, Schnupfen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Halsschmerzen und Kopfschmerzen aufweisen.. Dies gilt auch bei Beeinträchtigung des Geruchs-/Geschmackssinnes.

d) einer Quaratäneverpflichtung nach einer Einreise aus dem Ausland unterliegen

Gemäß § 3 Abs. 1 Ziff. 5, Abs. 2 SARS-CoV-2-UmgV muss eine Erfassung des Vor- und Familiennamens, der Telefonnummer oder der E-Mail-Adresse der Besucher/innen des Gerichts in einem Anwesenheitsnachweis erfolgen. Dieser Anwesenheitsnachweis wird für die Dauer von vier Wochen aufbewahrt und wird an das zuständige Gesundheitsamt auf Verlangen herausgegeben. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist wird der Anwesenheitsnachweis vernichtet. Eine Speicherung des Anwesenheitsnachweises erfolgt nicht.