Hinweis: Das Amtsgericht Prenzlau hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

AG Prenzlau

landesweit

Ausbildung und Beruf

Datenschutzhinweise

Barrierefreiheit

Such-Hilfe | Sitemap | Impressum |

Abk. = Erklärung erscheint, wenn Maus auf Abkürzung zeigt

Sprechzeiten:

Bis auf weiteres finden beim Amtsgericht Prenzlau keine allgemeinen Sprechzeiten statt. Bitte  tragen Sie Ihr Anliegen möglichst schriftlich vor oder vereinbaren Sie vorab einen Termin. Wenn Sie nicht wissen, ob eine schriftliche Antragstellung ausreichend ist, erkundigen Sie sich bitte telefonisch bei der zuständigen Geschäftsstelle.

In unaufschiebbaren Eilfällen wenden Sie sich bitte an die Wachtmeisterei im Erdgeschoß.

Telefonische Auskünfte werden auch außerhalb der Sprechzeiten erteilt. 

Konzentrierter Bereitschaftsdienst ab dem 01.07.2013

Aufgrund der Verordnung zur Änderung der Zweiten Verordnung über gerichtliche Zuständigkeiten und Zuständigkeitskonzentrationen vom 03.06.2010, GVBl. Nr. 28, wird der gerichtliche Bereitschaftsdienst ab dem 01.01.2013 für Eilanträge im Bereich des Amtsgerichts Prenzlau ausschließlich durch das Amtsgericht Neuruppin (Bereitschaftsdiensttelefonnummer 03391-3950) wahrgenommen.

Der konzentrierte Bereitschaftsdienst bei dem Amtsgericht Neuruppin steht an Samstagen, Sonntagen, Feiertagen und dienstfreien Tagen für Angelegenheiten, die keinen Aufschub dulden, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr zur Verfügung.

Nähere Informationen zum richterlichen Bereitschaftsdienst erhalten Sie bei der Polizeiinspektion Prenzlau, Wallgasse 4, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 350 oder bei der Polizeidienststelle Templin, Friedrich-Engels-Straße 16, 17268 Templin, Tel.: 03987 430.

Bitte beachten Sie, dass Eilanträge an für den Bereitschaftsdienst unzuständige Gerichte erst wieder am nächsten Werktag bearbeitet werden können.

 

Bitte beachten Sie:

Am Eingang des Gerichts finden Einlasskontrollen statt. Dies kann bei hohem Besuchsaufkommen zu nicht vermeidbaren Wartezeiten führen. Richten Sie sich bitte darauf ein, damit Sie im Gerichtssaal pünktlich erscheinen.

Als Behördenvertreter, Betreuer, Polizeibeamter, Rechtsanwalt/Notar halten Sie bitte Ihren (Dienst-)Ausweis bereit.

Führen Sie bitte keine gefährlichen Gegenstände (z.B. Messer, Pfefferspray oder sonstige Stich- und Schlagwaffen) mit. Lassen Sie möglichst alle metallischen Gegenstände zu Hause oder deponieren Sie diese im Auto.